Golmod
Hauptseite Expedition Ausgrabungen Studien und Restaurierung Kunst Galerie Aktivitäten und Publikationen Partnerschaften


Seitdem mit Ausgrabungen in Gol Mod begonnen wurde, arbeitet eine Gruppe von Anthropologen im Team der Mission mit. 2001 wurde auf der Grabung ein Labor eingerichtet und 2005 in den Gebäuden des Archäologischen Instituts in Ulaanbaatar ein zweites, das mit einer Reserveausrüstung ausgestattet ist. Auf diese Weise können die Inventare direkt auf der Grabung untersucht und konserviert werden. Die menschlichen Reste werden vor allem im Musée de l’Homme in Paris untersucht. Menschliche Reste werden in der Nekropole allerdings selten gefunden, und wenn, dann befinden sie sich aufgrund des hohen Säuregehaltes des Bodens in einem schlechten Erhaltungszustand.

Die laufenden Arbeiten konnten viele junge Adulte nachweisen, nur ein einziger Mann war um die 50 Jahre alt geworden. Ihre robusten Skelette erlauben es, von Menschen des europiden oder mongoliden Typs mit einer Körpergröße von rund 1,70 m auszugehen. Um die allgemeinen anthropologischen Charakteristika der Xiongnu besser erfassen zu können, hat das Team vergleichende Untersuchungen mit den Ergebnissen von anderen Fundplätzen, insbesondere der Grabungen vor 2000 auf dem Gräberfeld von Egijn Gol, durchgeführt. Die Untersuchung der Zähne und eventuelle paläopathologische Ergebnisse werden es unter anderem erlauben, genauere Aussagen zur Gesundheit und Ernährung zu machen.


site réalisé par multipass