Golmod
Hauptseite Expedition Ausgrabungen Studien und Restaurierung Kunst Galerie Aktivitäten und Publikationen Partnerschaften
Egiin Gol Lage Ausgrabungen Gol Mod Lage


Kreisförmiges Grab der Xiongnu im Gräberfeld von Egijn Gol.

Die Nekropole der Xiongnu in Egijn Gol, die in etwa einhundert Gräber umfasst, befindet sich 175 km von Gol Mod entfernt in der Waldsteppe, wie sie für die nördliche Mongolei charakteristisch ist. Das Holz der umstehenden Lärchenwälder wurden für die Errichtung der Monumente genutzt. Die mittlere Höhe des Fundplatzes liegt bei 885 m N. N., der Boden besteht aus einem Sand-Lehm-Schiefer-Gemisch.

Zwischen 1995 und 1999 hat die Expedition 89 Gräber ausgegraben und 30 Radiokarbondatierungen vornehmen lassen. Die ältesten Gräber gehören in das 3. Jh. v. Chr., die spätestens in das zweite nachchristliches Jahrhundert gehören, was auf eine Nutzung des Platzes über 5 Jahrhunderte schließen lässt. Der Großteil der Gräber ist Süd-Nord ausgerichtet. Dem Norden kommt im Bestattungsritual der Xiongnu eine besondere Bedeutung zu. Die Gräber sind einfach, an der Oberfläche durch mehr oder weniger im Kreis angeordnete Steine erkennbar. Die Tiefe der Bestattungen variiert zwischen 2 und 3,5 m. Der Platz der Bestattung umfasst vier Teile: im Norden wurden Teile von Tieren niedergelegt, ein Opferplatz, der die Grabkammer mit dem Sarg nach Norden hin verlängert. Das fast ausschließliche Vorkommen von Männergräbern beherbergt Reste von Tieren, insbesondere von Pferden, Teile des Pferdegeschirrs, Bogen, Pfeilspitzen, Keramik und Elemente der Kleidung. Verstärkt werden die verwandtschaftlichen Verbindungen zwischen den Verstorbenen untersucht.


site réalisé par multipass